home über ostendis über diesen blog

Entscheiden was man werden will… nicht so einfach!

ay_in_mad13_04_filter2

Astronaut, Feuerwehrmann oder doch lieber Zahnarzt? Die wenigsten wissen bereits ihr ganzes Leben, was sie beruflich einmal machen wollen bzw. was sie erfüllen könnte. Tatsächlich hadert selbst so manch fortgeschrittener Student noch lange mit der bevorstehenden Berufswahl. Viele greifen zu den gewohnten Standardoptionen zurück, ohne dieser Entscheidung die angemessene Sorgfalt zukommen zu lassen bzw. ohne genau zu ahnen, dass es eine ganze Reihe von Perspektiven und Möglichkeiten in ihrem Fach gibt.

Realistische Video-Berufsbeschreibungen

Whatchado ist eine Plattform, die Studenten, Schülern und Auszubildenden auf authentische Art einen Überblick der Berufswelt verschaffen will. Dabei handelt es sich nicht um allgemeingültige Anleitungen oder Berufserklärungen, sondern um den direkten Kontakt von Angesicht zu Angesicht. In zahlreichen Videostories erzählen Berufseinsteiger und auch alte Hasen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen im Berufsleben und decken dabei so manche Überraschung auf, welches Potential selbst in den sogenannten „Orchideenfächern“ steckt.

In einem Vieraugengespräch mit sämtlichen Berufsgruppen beantworten sowohl der Bundespräsident als auch der Bäcker von nebenan sieben wichtige Kernfragen zu ihrem Werdegang, ihrem Beruf und ihrer persönlichen Einschätzung. Angefangen bei dem Inhalt Ihrer Visitenkarte, über Ihren Werdegang bis hin zu dem, was Sie persönlich Ihrem 14-jährigen Ich raten würden, schaffen Sie einen tiefen Einblick, den keine theoretische Berufsbeschreibung besser vermitteln könnte.

Jeder Interessierte erhält so die Möglichkeit, genau von den Leuten, die es wissen müssen, realistische Einblicke in den Traumjob und in dafür geeignete Unternehmen zu bekommen. Im besten Fall lässt sich so bestätigen, dass der Beruf auch wirklich den eigenen Vorstellungen entspricht oder es eröffnet ganz neue Wege, die vorher gar nicht in Betracht gezogen wurden. Sollte jegliche Idee fehlen wo man sich beruflich hinbewegen möchte bietet whatchado auch einen „Matching Test“ – man füllt einen Persönlichkeitsfragebogen aus und erhält dann individualisierte Berufsvorschläge.

Lieber nichts überstürzen

Wem auch die Videoinputs von whatchado nichts nutzen, sollte auf jeden Fall nicht übereilt „irgendeinen“ Job annehmen. Berufseinsteiger unterschätzen oft wie schwer die erste Stelle im Lebenslauf wiegt und wie dadurch auch der weitere Weg bereits bestimmt wird.

Um eine profunde Entscheidung zu treffen, welchen Beruf man ergreifen möchte, muss man sich, seiner Stärken und seiner Interessen bewusst sein. Ein realistisches Selbstbild ist jedoch oft verwaschen von den Einflüssen und Erwartungshaltungen der Eltern und Freunde mit denen man sich täglich konfrontiert sieht. Oft fehlt im Alltag auch einfach die Zeit sich ausgiebig mit den Möglichkeiten die zu einem passen könnten zu beschäftigen.

Insofern nutzen manch Unentschlossener ein Auslandssemester oder – jahr um einerseits den eigenen Lebenslauf aufzupolieren und um sich andererseits die Zeit für eine wohlüberlegte Entscheidung zu nehmen. Die Auslandsprogramme lassen sich je nach Anbieter auch mit Branchenschwerpunkten oder Praktika verbinden. Hierdurch hat der Teilnehmer die wertvolle Möglichkeit einen Einblick in jene Berufswelt zu erlangen, welche er glaubt betreten zu wollen.

Weiterführende Links:

Auslandsjahre – www.efswiss.ch/de/aya/

Berufsberatung – www.berufsberatung.ch/dyn/1006.aspx

Whatchado  – www.whatchado.net/

Praktika im Ausland – www.efswiss.ch/de/auslandspraktikum/

Dieser Beitrag wurde am Dienstag, 29. Oktober 2013 um 12:50 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Arbeitswelt, Jugend, Lehrstellensuche abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Die Aussage im Artikel überrascht mich. Dort steht unter “Lieber nichts überstürzen” folgendes: “Berufseinsteiger unterschätzen oft wie schwer die erste Stelle im Lebenslauf wiegt und wie dadurch auch der weitere Weg bereits bestimmt wird.”

    Dieser Aussage kann ich mich nie und nimmer anschliessen. Ich werde in ein paar Wochen pensioniert und hatte ein reiches Berufsleben.
    Gelernt habe ich Maschinenschlosser, wollte NIE in einem Büro arbeiten.
    Seit 14 Jahren arbeite ich als Spezialist in einer Bank.

    Frag mal in deiner Umgebung nach, wer noch in seinem angestammten Beruf arbeitet und wem die erste Stelle irgend etwas verbaut hat!
    Ich mach eine Wette: Du findest kaum jemanden.

    Hab Mut, tu was du für richtig findest. Du wirst das Wort “richtig” in deinem Leben hoffentlich in vielen Fällen anders interpretieren.

    Viel Spass und Mut
    Corrado

    Comment: Corrado – 21. Februar 2014 @ 09:55

Einen Kommentar hinterlassen

Logo-Partner

Ihr Logo hier?

Seiten

Archive

Letzte Beiträge

Kategorien

Meta

 

© ostendis.ch – Powered by WordPress – Design: Vlad (aka Perun, modifications by ostendis.ch)